"Zweites Leben": Tierärzte verbrachten den ganzen Tag mit der Rettung einer im Schnee stecken gebliebenen Katze

Der Bundesstaat Montana ist oft ein Ort, an dem die Elemente wild wüten, und Schneefälle sind in diesem Gebiet an der Tagesordnung. Mit dem Schnee kommen eisiger Nebel und Minustemperaturen.

Bei Schneestürmen versuchen die Menschen, sich nicht unnötig zu bewegen, aber Tiere lassen sich nicht immer zurückhalten.

Die Besitzer einer Katze namens Fluffy, die in Kalispell lebt, haben es versäumt, sich um ihr Haustier zu kümmern, was beinahe zum Tod des Tieres geführt hätte. Die Katze ging trotz des schlechten Wetters spazieren, aber nach einer Weile wurde Fluffys Fell nass und ein harter Frost setzte dem Tier zu.

Die Nachbarn der Besitzer versuchten, die Zufahrt zu ihrem Haus zu räumen, und sahen zufällig den Schwanz der Katze aus der Schneewehe herausragen. Die Menschen eilten herbei und gruben, um dem armen Tier zu helfen. Nachdem sie die Katze aus der riesigen Schneewehe gezogen hatten, war sie noch am Leben, woraufhin die Nachbarn den Rettungsdienst riefen.

Als der Tierarzt eintraf, maß er als Erstes die Temperatur der Katze. Der Tierarzt war von den Ergebnissen schockiert. Obwohl die Temperatur von Fluffy normalerweise bei 38 Grad lag, war die Temperatur der Katze unter 30 Grad, was bereits darauf hindeutete, dass Fluffy tot sein müsste.

Dennoch beschloss der Arzt, zu versuchen, die Katze zu retten. Er bat die Besitzer um trockene Handtücher und warmes Wasser, und so reanimierte er Fluffy zwei Stunden lang. Als die Zeit verging, überprüfte der Tierarzt erneut die Temperatur, die 36 Grad betrug, und Fluffy begann, ihre Gliedmaßen zu bewegen.

Obwohl Fluffys Fell gefroren war und ihren ganzen Körper versteifte, wurde es zum Filter, der verhinderte, dass der Frost das Tier tötete.

Solche Fälle kommen nicht oft vor, und Fluffy hatte wirklich Glück, dass sie rechtzeitig entdeckt und gerettet wurde. Nachdem die Besitzer erfahren hatten, was passiert war, versprachen sie, ihr Tier besser aufzupassen und die Katze im Schnee draußen nicht zu lassen.

Quelle: startface.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kätzchen wurde ohne Vorderpfoten geboren, genießt aber das Leben trotz allem

Eine Straßenkatze kam zur Feuerwehr und bekam ein dauerhaftes Zuhause

Quelle