Ein Leben frei von Armut: Ein kleiner Welpe fand während eines Spaziergangs einen Schatz für seine Besitzer

Manchmal ist ein Spaziergang mit Tieren nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für das finanzielle Wohlbefinden.

Genau das ist einem Einwohner von Blackpool bei seinem ersten Spaziergang mit seinem Welpen passiert. Bei einem Spaziergang fand das Haustier eine Schatztruhe mit alten Goldmünzen.

Und die Geschichte begann mit dem Wunsch der Tochter Alicia des 51-jährigen Adam Clarke nach einem Hund. Der Mann hat einen Lagotto romagnolo Welpen gekauft. Es war die Vorliebe der Hunde für das Graben, für das sie oft eingesetzt werden, um Trüffel zu finden, die die Familie reich machte.

Bei seinem ersten Spaziergang mit dem Welpen auf dem Feld blieb er plötzlich stehen und begann eifrig zu graben. Wie sich später herausstellte, hat er es nicht umsonst getan. Immerhin roch er 15 Goldmünzen aus dem XIX. Jahrhundert an diesem Ort unter der Erde.

Experten schätzten den Wert des gefundenen Schatzes auf 5,9 Tausend Pfund. Nach Adam Clarke ist der Schatz natürlich eine Freude, aber der wahre Schatz in der Familie ist der Welpe selbst. Die Familie hat dem Hund bereits den Spitznamen “Familiengoldgräber” gegeben.

 

Quelle: www. allpozitive.com

 

Das könnte Sie auch interessieren:

“Je mehr, deste besser”: wie die größten Haustiere aussehen

Der Mann versuchte, das zehnjährige Mädchen, das gerade mit seinem Hund spazieren ging, mitzunehmen: aber der Hund zeigte ihm, wer der Chef ist

Quelle