Ein geborener Philanthrop: Ein Mann repariert kostenlos Häuser und Autos für Anwohner und rettet Tiere

Jon Potter aus der amerikanischen Stadt Pittsburgh versucht, jedem zu helfen, der ihn kontaktiert. Er repariert Dächer und transportiert Möbel umsonst. Er bringt auch Futter nach Hause und kann sogar eine Katze aus einem Baum holen.

Jon Potter ist bereit, jedem zu helfen, und hat deshalb die Pittsburgh Good Deeds Community gegründet. Er hat auch eine spezielle Online-Plattform eingerichtet, auf der man um Hilfe bitten kann, und jeder wird auf die Anfrage reagieren, auch die Freiwilligen des Projekts.

In seiner Heimatstadt wird er als “ein Mann mit einem guten Herzen” bezeichnet.

“Ich helfe Menschen mit geringem Einkommen, indem ich kostenlos ein Haus oder ein Auto repariere. Neben mir gibt es mehr als 600 weitere Freiwillige, die alle möglichen guten Taten vollbringen”, schrieb Jon auf seiner Website.

Der Gründer der Gemeinschaft der guten Taten sagt, dass Tiere einen besonderen Platz in seinem Herzen haben. Als er eines Tages einen Anruf erhielt, dass eine Katze in einem Baum feststeckte und dort bereits seit einer Woche lag, ließ er alles stehen und liegen und machte sich auf den Weg, um das Haustier eines anderen zu retten.

Auf die Frage nach finanzieller Hilfe antwortete der Mann bescheiden:

“Großzügige Menschen, die uns unterstützen wollen, tragen dazu bei, die Kosten für das Benzin für den Transporter und das Arbeitsmaterial zu decken.”

Jon ist immer für eine gute Tat zu haben. Er erzählte, wie er einen Instagram-Post sah, in dem ein Mädchen um Hilfe bat, um eine Niere für die Transplantation ihres Vaters zu finden. Und der Mann fühlte sich einer fremden Familie gegenüber verantwortlich.

“Ich musste es tun!” – sagte Jon.

Und er hat seine Niere gespendet! Ohne Erwartung einer Belohnung, einfach so.

Der Vater des Mädchens bekam die Niere, und Jon hatte die Genugtuung, das Leben des 57-jährigen Fremden zu retten.

“Vor mehr als 2.300 Jahren sagte der griechische Philosoph Aristoteles: “Was ist die Essenz des Lebens? Um anderen zu dienen und Gutes zu tun.” Und Mahatma Gandhi sagte: “Der beste Weg, sich selbst zu finden, ist, sich im Dienst an anderen zu verlieren”, wurde der Held zitiert.

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Trächtige Hündin wurde von der höchsten Brücke der Stadt (36 m) gerettet, Details

Tommy, der Kater, der seinen Besitzer rettete, indem er den Notruf wählte

Quelle